Frank  

   

Vita Sabine & Frank  

   

Soziale Netzwerke  

FacebookGoogle BookmarksRSS Feed
   

Qi Gong

 

Mitglied der Europäische TaijiDao Gesellschaft (ETG)

 

Was bedeutet Qi Gong?

Der Begriff "Qi-Gong" stammt eigentlich aus den alten Beschreibungen "tuna" (Atemübungen) und „daoyin“ (gymnastische Übungen). Tuna (herauslassen und aufnehmen) bezieht sich auf die Reinigung und Vitalisierung des Körpers durch Atemübungen. Daoyin (dehnen und strecken) meint gymnastische Übungen, die Muskeln und Sehnen für das Qi durchlässiger machen.

Qi Gong ist ein altes chinesisches System der Selbstheilung und Gesundheitsförderung deren Ziel in der Regulation und Stärkung unserer Lebenskraft (Qi) besteht.

Der chinesische Begriff "Qi" steht für die Lebenskraft (Lebensenergie).

Das chinesische Zeichen für Qi symbolisiert aufsteigenden Dampf aus einem Reistopf. Ein Kochtopf, voll mit wohlriechendem dampfendem Reis. Etwas, was am Leben hält, nährt, verbunden mit dem Aspekt aufsteigender Bewegung, die Kraft gibt.

Qi ist nichts mythisches oder fiktives. Sie können es selber jeden Tag erspüren:

In Ihrem Bauch oder Herzen, wenn sie verliebt sind, in Ihren Knien, wenn Sie nervös sind, auf ihrer Haut, wenn sie etwas erschauern lässt, bei anderen Menschen, die eine besondere Ausstrahlung oder Charisma haben oder an Orten an denen Sie sich anders fühlen als sonst.

Wenn unser Körper für diese innere Lebenskraft durchlässig ist und sie reichlich und ausgewogen in uns vorhanden ist, dann sind wir gesund und vital, glücklich und zufrieden.

 

   

Galerie

   
   
© SanBao-Kaarst Gesundheitszentrum 2013